Hersteller "befeuern" den Pkw-Markt heftig

[14.11.2014] Großburgwedel. Mit erheblichen Eigenzulassungen haben Hersteller im Oktober den niedersächsischen Pkw-Markt "regelrecht befeuert". Ein Plus von 20 Prozent - bundesweit hatte es Zuwächse von 3,7 Prozent gegeben - auf 36.209 (Vorjahr: 30.164) Pkw-Neuzulassungen war "statistisch der Goldene Oktober", wie Karl-Heinz Bley, Präsident des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen im Deutschen Kfz-Gewerbe, zu den aktuellen KBA-Länderzahlen sagte.

Erfreulich sei, dass rund 54 Prozent der Neuzulassungen dem Euro 6-Standard entsprächen, sagte Bley mit Hinweis auf den Ultimo für Neuzulassungen mit schlechterem Abgasverhalten zum 31. August 2015. Im Januar habe diese Quote noch rund zehn Prozent betragen. 18.709 (Vorjahr: 15.086) Benziner und 17.018 (Vorjahr: 14.322) Diesel-Pkw stünden in der Monatsbilanz.

Im Pkw-Segment der alternativen Antriebe hat es nach Bleys Darstellung Rückgänge gegeben. 104 (Vorjahr: 337) Elektro- und 170 (Vorjahr: 217) Hybrid-Pkw seien verkauft worden. Dies zeige, dass die Elektro-Pkw im Markt noch immer nicht den Durchbruch geschafft hätten.

Durch den "expansiven Oktober" sei das Zwischenergebnis auf Plus zehn Prozent oder 291.162 (Vorjahr: 264.728) Pkw-Neuzulassungen angestiegen. Bley warnte davor, die Jahresend-Rallye mit weiteren "statistischen Kosmetik-Effekten" zu gestalten. Dies verzerre das reale Bild der niedersächsischen Automobil-Konjunktur.

Letzte Änderung: 17.11.2014Webcode: 0068886