Juni-Zahlen drücken Pkw-Markt ins Minus

[28.07.2014] Großburgwedel. "Magere Juni-Zahlen" haben den niedersächsischen Gebraucht-wagen-Markt leicht ins Minus gedrückt. 62.575 (Vorjahr: 64.367)) Pkw-Besitzumschreibungen, darunter 40.935 (Vorjahr: 43.146) Benziner reflektieren nach Darstellung von Karl-Heinz Bley, Präsident des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen im Deutschen Kfz-Gewerbe, "eine automobile Sommerpause".

Lediglich die um 2,1 Prozent gestiegene Nachfrage nach gebrauchten Diesel-Pkw auf 20.496 (Vorjahr: 20.070) sei zufriedenstellend. Dies gelte auch für Gebrauchtwagen mit alternativen Antrieben. 13 (Vorjahr: 5) Elektro- und 88 (Vorjahr: 75) Hybrid-Pkw stünden in der aktuellen KBA-Länderstatistik.

In der Halbjahres-Bilanz liege der niedersächsische Gebrauchtwagen-Markt mit 0,3 Prozent im Minus. Dies entspreche 383.314 (Vorjahr: 384.419) Pkw-Besitzumschreibungen. Bley: "Das ist kein Wunschergebnis. Aber wir haben bereits 48,8 Prozent unserer zuversichtlichen Jahresprognose von 785.000 Verkäufen von gebrauchten Pkw erreicht."

Letzte Änderung: 28.07.2014Webcode: 0067436