Leichte Erholung im Pkw-Markt an der Weser

[16.07.2014] Bremen. Leicht erholt präsentierte sich der Pkw-Markt an der Weser im Juni. Mit einem Plus von 0,5 Prozent wurde der bundesweite Trend mit Rückgängen von durchschnittlich 1,9 Prozent gestoppt. "Der Markt hat von einer unerwartet guten Nachfrage nach neuen Benzinern profitiert", sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen zu den aktuellen KBA-Zahlen. 2.211 (Vorjahr: 2.201) Pkw-Neuzulassungen habe es gegeben.

Überraschend sei das Minus beim Diesel, der 2,4 Prozent im Jahresvergleich auf 1.077 Verkäufe verloren habe. Erfreulich dabei sei die steigende Zahl von Euro 6-Diesel. Diese Zahl habe sich von 62 auf 266 erhöht. Die Nachfrage nach neuen Benzinern sei um 2,3 Prozent auf 1.073 Pkw gestiegen.

Leichte Aufwärtstendenzen habe es auch bei den neuen Pkw mit alternativen Antrieben gegeben.  61 (Vorjahr: 48) derartige Pkw, darunter 14 Elektro- und 35 Hybrid-Fahrzeuge, seien erstmals zugelassen worden.

In der Halbjahres-Bilanz zeige sich mit 4,7 Prozent ein Minus, das zu 10.706 Pkw-Neuzulassungen geführt habe. Bley sagte, damit "liegen wir im Fahrplan des Autojahres 2014 leicht hinten, denn 23.500 neue Pkw bleiben das Jahresziel".

Letzte Änderung: 18.07.2014Webcode: 0067373