Niedersachsen startet stark ins neue Autojahr

[19.02.2015] Großburgwedel. Der niedersächsische Pkw-Markt ist stark ins neue Autojahr gestartet! 23.621 (Vorjahr: 22.472) entsprechen einem Plus von 5,1 Prozent, während es bundesweit Zuwächse von durchschnittlich 2,6 Prozent gegeben habe. Karl-Heinz Bley, Präsident des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen im Deutschen Kfz-Gewerbe, sagte mit Hinweis auf die aktuellen KBA-Länderzahlen, die gestiegene Nachfrage nach neuen Benzinern lasse hoffen, dass die private Nachfrage an Schwung gewinne.

Bleys Angaben zufolge stehen in der Monatsbilanz 11.308 (Vorjahr: 10.646) neue Benziner und 11.882 (Vorjahr: 11.443) neue Diesel-Pkw. Im linearen Anstieg der E-Zulassungen habe es mit 58 (Vorjahr: 87) eine kleine Delle gegeben. Hingegen seien 196 (Vorjahr: 169) Hybrid-Pkw verkauft worden.

Bekanntlich dürften nach dem September 2015 nur noch Euro 6-Pkw zugelassen werden. Folglich steige dieser Anteil stetig. Von den 11.308 im Januar verkauften Benzin-Pkw waren 6.576 (Vorjahr: 1.287) Euro 6-Benziner. Ähnlich sei das Bild beim Diesel. Von 11.882 Neuzulassungen seien 6.020 (Vorjahr: 1.071) Euro-6-Pkw gewesen. Bley zeigte sich zuversichtlich, dass nach dem guten Jahresstart die "Verbandsprognose von 335.000 Pkw-Neuzulassungen auch ein reales Jahresergebnis wird".

Letzte Änderung: 19.02.2015Webcode: 0073526