Sondereinflüsse stärken Pkw-Markt an der Weser

[14.08.2014] Bremen. Starke Sondereinflüsse haben den Pkw-Markt an der Weser im Juli aus dem Keller fahren lassen! Das Juli-Plus von 32,1 Prozent auf 2.137 (Vorjahr: 1.618) Pkw-Neuzulassungen führte zu einer ausgeglichenen Zwischenbilanz mit 12.843 (Vorjahr: 12.849) Verkäufen, nachdem es im Juni noch ein Minus von 4,7 Prozent gegeben habe.

"Starke Sondereinflüsse, vor allem Eigenzulassungen der Hersteller, sind der Motor des Juli-Booms", sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen im Deutschen Kfz-Gewerbe, zu den aktuellen KBA-Länderzahlen. Dies zeige sich auch bei den neuen Diesel-Pkw, die um 47,7 Prozent auf 1.161 Neuzulassungen zulegten. 944 (Vorjahr: 800) neue Benziner seien erstmals zugelassen worden.

Bley sieht im Juli-Ergebnis eine Bestätigung dafür, dass vor allem gewerbliche Käufe das Jahresergebnis 2014 prägen werde. Die schwache private Nachfrage mit einer Quote von unter 40 Prozent habe auch im Juli angehalten.

Letzte Änderung: 14.08.2014Webcode: 0067671