Autofrühling bei starken Minusgraden

[21.03.2018] Großburgwedel.  Im Wintermonat Februar mit starken Minusgraden hat der Auto-Frühling in Niedersachsen begonnen: Plus 4,5 Prozent bei den Pkw-Neuzulassungen und ein Boom beim Benziner mit 24,5 Prozent. Getrübt werde die Freude im Automobilhandel deutlich, denn der Diesel habe erneut verloren, im Februar um 23,3 Prozent. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen sagte zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken, die von den Diesel-Debatten ausgelöste Wanderungsbewegung vom Diesel zum Benziner verstärke sich.

Die Monatsbilanz von insgesamt 25.969 (Vorjahr: 24.849) Pkw Neuzulassungen teile sich in 17.268 (Vorjahr: 13.872) Benziner und 7.459 (Vorjahr: 10.297) Diesel sowie 1.242 Vorjahr (680) Neuwagen mit alternativen Antrieben. Im Februar sei ein erneuter Anstieg der privaten Käufe um rund 22 Prozent der "Motor des vorgezogenen Autofrühlings beim Benziner zu sein".

Auf der Habenseite der Februar-Bilanz stünden sowohl der Hybrid mit 777 Verkäufen, davon 354 Plug-in-Hybride, als auch der Elektro-Pkw mit 290 (Vorjahr: 150) und auch erdgasbetriebene Neuwagen mit135 (Vorjahr: 22) Verkäufen. Ob diese Vorboten einer "Renaissance des Gas-Pkw sind, muss abgewartet werden", sagte Bley.

Letzte Änderung: 21.03.2018Webcode: 0118983