Benziner im Plus-Diesel im Minus

[21.12.2018] Großburgwedel. Schwacher November im niedersächsischen Gebrauchtwagenmarkt. Das Geschäft mit Gebrauchtwagen hat im November die Folgen der Diesel-Debatten deutlich gespürt. Minus 7,8 Prozent weist die KBA-Statistik für gebrauchte Diesel aus. Dies sind 23.122 (Vorjahr: 25.088) Halterwechsel. Insgesamt blieb das November-Ergebnis marginal um 0,2 Prozent hinter dem Vorjahr: 68.796 Pkw-Besitzumschreibungen.

Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen, zeigte sich enttäuscht, dass es nach dem Plus im Oktober nun wieder ein negatives Monatsergebnis gebe. Die Erwartung für steigende Zahlen im Gebrauchtwagenmarkt habe sich nur beim Benziner erfüllt. Wörtlich: "Das durch die anhaltenden Diskussionen wechselvolle Kaufinteresse zeigt die Verunsicherung im Pkw-Markt."

Die November-Bilanz zeige für gebrauchte Benziner eine Steigerung um 3,7 Prozent auf 44.218 Halterwechsel. Das Monatsergebnis werde durch 70 (Vorjahr: 56) Elektro- und 462 (Vorjahr: 254) Hybrid-Pkw sowie 914 (Vorjahr: 904) gasbetriebene Gebrauchtwagen komplettiert werde.

Der Jahresendspurt im niedersächsischen Gebrauchtwagenmarkt bleibe mit Fragezeichen behaftet. Aktuell liege der Markt mit 1,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Dies seien 740.082 Halterwechsel.           

Letzte Änderung: 21.12.2018Webcode: 0122881