Bonus-Boom für Elektro-Fahrzeuge

[09.11.2020] Bremen. Ungebrochen ist der Bonus-Boom für Elektro-Fahrzeuge. Im Oktober stieg die Nachfrage nach dem staatlichen Fördergeld in Bremen und Bremerhaven um 22,7 Prozent gegenüber dem Vormonat auf 184 Anträge beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Wie Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte, zeige dieser "Run aufs Geld" die Wirkung des seit Juli 2020 geltenden hohen Umweltbonus.

Die Nachfrage nach der finanziellen Unterstützung von bis zu 9.000 Euro für reine batteriebetriebene Fahrzeuge sei im Oktober an der Weser auf 88 (Vormonat: 52) Anträge gestiegen. Der Umweltbonus in Höhe von bis 6.750 Euro für Plug-in-Hybride sei 96 (Vormonat: 98) mal gewährt worden. Insgesamt seien für Bremen und Bremerhaven 1.715 Kaufprämien seit dem Start der Förderung im Jahr 2016 geleistet worden. Dies entspreche einem Landesanteil von 0,54 Prozent.

Bley sagte in diesem Zusammenhang, unverändert gebe es noch erhebliche Lieferzeiten für einzelne Modelle aus dem Segment der elektrifizierten Pkw. Das Lieferprogramm umfasse aktuell etwa 75 reine E-Modelle und rund 100 Hybrid-Fahrzeuge, die in Sachen Reichweite für den "täglichen Bedarf" aufgeholt hätten. Auch beim Thema Preis könnten durch den hohen Umweltbonus von bis zu 9.000 Euro einige Modelle mit Pkw mit Verbrennermotoren nun mithalten.  Letzteres mache deutlich, dass der Staat weiterhin direkt in den Wettbewerb zulasten des Verbrennungsmotors eingreife.

Letzte Änderung: 09.11.2020Webcode: 0132104