Bremsspuren bei gebrauchten Pkw

[25.10.2017] Großburgwedel. Gebrauchtwagen haben im September im niedersächsischen Pkw-Markt deutliche Bremsspuren hinterlassen. Minus 7,6 Prozent auf 65.508 (Vorjahr: 70.930) Besitzumschreibungen seien Verkaufsverluste von rund 5.400 Gebrauchtwagen. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte, die Situation auf dem Markt für gebrauchte Pkw sei angespannt. Bley wörtlich: "Die Verunsicherung ist zu spüren".

Den aktuellen KBA-Länderstatistiken zufolge hat der Markt in Niedersachsen sowohl beim Benziner (minus 6,5 %) als auch beim Diesel (minus 10,5 %) kräftig verloren. Dies entspreche 41.953 (Vorjahr: 44.888) Benziner und 22.175 (Vorjahr: 24.791) Diesel. Durchaus positiv sei die Nachfrage nach Gebrauchtwagen mit alternativen Antrieben. 81 (Vorjahr: 41) Elektro- und 303 (Vorjahr: 168) Hybrid-Pkw sowie 986 (Vorjahr: 1.041) gasbetriebene Pkw stünden in der Monatsbilanz.

Im Zwischenergebnis des Autojahres 2017 gebe es 617.767 (Vorjahr: 622.226) Pkw-Besitzumschreibungen. Der Anteil der Diesel-Pkw liege bei 34,9 (Vorjahr: 35,1) Prozent.

Letzte Änderung: 25.10.2017Webcode: 0116620