Diesel-Filter mit 2.340 Euro gefördert

[01.09.2016] Bremen. Neun (Vormonat: 11) Diesel-Rußpartikel-Filter sind im Rahmen des Förderprogramms der Bundesregierung im Juli im Automarkt Bremen in ältere Diesel-Fahrzeuge nachträglich eingebaut worden. Die Fördersumme betrage 2.340 Euro.

Der Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, Karl-Heinz Bley, sagte zu den aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (bafa), von einem spürbaren Impuls für die rund 200 Kfz-Meisterbetriebe an der Weser könne keine Rede sein. Wörtlich: "Unsere Erwartungen haben sich wie bereits im Vorjahr nicht erfüllt." Im Jahre 2016 seien insgesamt 51 Diesel-Filter mit einer Fördersumme von rund 13.300 Euro eingebaut worden.

Die für das Jahr 2016 vorgesehene bundesweite Fördersumme von zwölf Millionen Euro sei per Ende Juli zu einem Drittel aufgebraucht.

Letzte Änderung: 01.09.2016Webcode: 0108396