Ein Autojahr mit Mängeln

[25.01.2016] Großburgwedel. Von einem "Autojahr mit kleinen Mängeln" berichtet das Kfz-Gewerbe in Niedersachsen. Die Zuwächse im Dezember mit 5,2 Prozent und in der Jahresbilanz mit 3,3 Prozent seien "deutlich unterdurchschnittlich". Die Vergleichs­zahlen lägen bei 7,7 und 5,6 Prozent. "Wir sind dennoch nicht unzufrieden“, bilanzierte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen mit Hinweis auf die aktuellen KBA-Länderzahlen. 28.288 (Vorjahr: 26.878) Neuzulassungen im Dezember und 361.241 (Vorjahr: 349.826) Autoverkäufe im Jahr 2015 seien gute Ergebnisse.

Im Dezember und in der Jahresstatistik habe sich der Diesel schwächer als im Bundesvergleich gezeigt. Zuwächse von 2,8 Prozent im Dezember auf 13.389 (Vorjahr: 13.023) Verkäufe und im Jahr 2015 um 3,9 Prozent auf 172.992 (Vorjahr: 166.586) lägen deutlich unter den Vergleichszahlen im Bund mit 4,3 und 5,9 Prozent. 14.470 (Vorjahr: 13.404) Benziner seien im Dezember erstmals zugelassen worden.

Von "einer Enttäuschung des Jahres" sprach Bley mit Blick auf die Zulassungen von Elektromobilen. Das Minus von rund 25 Prozent auf 1.020 (Vorjahr: 1.359) habe die Hoffnungen auf eine Belebung dieses Segmentes zerstört. Bley warnte davor, mit einer "politischen Hängepartie über Elektroförderungen den Markt weiterhin zu irritieren".

Die Branche bleibt den Angaben Bleys zufolge zuversichtlich, dass sich die automobile Konjunktur mit "leichten Pluszahlen im neuen Jahr" fortsetzen könne. Der Verband erwarte ein Zulassungsvolumen um 360.000 Verkäufen.

Letzte Änderung: 25.01.2016Webcode: 0103711