Fragezeichen über dem Filter-Termin

[15.12.2015] Bremen. Verlängerung oder Abpfiff? Auch zwei Wochen vor Jahresende ist noch immer ungeklärt, ob die finanzielle Förderung des nachträglichen Einbaus von Rußpartikel-Filtern verlängert wird oder ob die Unterstützung mit je 260 Euro wie ursprünglich vorgesehen am 31. Dezember 2015 endet. Das Kfz-Gewerbe warte auf eine Entscheidung, obgleich wenig Hoffnung bestehe, das schleppende Interesse in eine hohe Nachfrage umzukehren.

Karl-Heinz Bley, Präsident des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen im Deutschen Kfz-Gewerbe, verwies auf die November-Bilanz der Förderung, nach lediglich sieben nachträgliche Filter-Einbauten erfolgt seien.

Kumulativ stünden nun nach Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) 90 Förderungen mit einer Summe von 23.400 Euro für Bremen in einer Bilanz, nach der aus dem bundesweiten Topf von 30 Millionen Euro lediglich 6,4 Millionen abgerufen worden seien. Bley sagte, sollte die Förderung verlängert werden, bedürfe es konkreterer Informationen an die bundesweit rund drei Millionen Diesel-Fahrer, die in den Genuss einer Förderung kommen können.

Letzte Änderung: 15.12.2015Webcode: 0103498