Gebrauchte Benziner starten auf Überholspur

[28.02.2019] Bremen. Gebrauchte Benziner sind auf der Überholspur ins neue Autojahr gestartet. 6,8 Prozent Plus sind "ein Jahresstart mit Hoffnungen", obgleich der Gebrauchtwagenmarkt an der Weser durch den anhaltenden Sinkflug des Diesels lediglich einen leichten Zuwachs von 1,8 Prozent auf 4.188 (Vorjahr: 4.114) Besitzumschreibungen ausweisen konnte. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte zum Saisonstart: "2018 war ein schwieriges Jahr im Gebrauchtwagengeschäft. Wir hoffen auf bessere Zeiten.“

Der KBA-Länderstatistik zufolge seien im Januar 2.788 (Vorjahr: 2.611) Benziner und 1.286 (Vorjahr: 1.406) Diesel sowie 114 (Vorjahr: 95) Gebrauchte mit alternativen Antrieben verkauft worden. Das kräftige Minus beim Diesel von 8,5 Prozent belaste den Automobilhandel.

Bley verwies auf eine Untersuchung der DAT, die für den Handel eine angespannte Situation gezeigt habe: Gebrauchte Diesel-Pkw stünden im Schnitt 102 Tage, vergleichbare Benziner 92 Tage bis zum Verkauf in den Autohäusern. Wörtlich: "Betriebswirtschaftlich bleibt die Lage daher schwierig."

Letzte Änderung: 28.02.2019Webcode: 0123553