Gebrauchte bleiben an der Weser im Plus

[22.01.2018] Bremen. Trotz eines kräftigen Rückgangs im Dezember hat der bremische Gebrauchtwagen-Markt gegen den Trend mit einer kleinen Steigerung von 0,6 Prozent auf 51.205 (Vorjahr: 50.891) Besitzumschreibungen das Autojahr 2017 positiv abgeschlossen. Der Dezember allerdings weise neun Prozent minus auf 3.662 (Vorjahr: 4.023) Halterwechsel aus. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte, dies sei an der Weser ein schwieriges Autojahr gewesen.

Nach den aktuellen KBA-Länderstatistiken habe es im Dezember Umschreibungen von 2.324 (Vorjahr: 2.596) Benziner und 1.281 (Vorjahr: 1.358) Diesel-Pkw gegeben. Vier (Vorjahr: 0) Elektro- und 15 (Vorjahr: 16) Hybrid-Pkw sowie 38 (Vorjahr: 53) gasbetriebene Gebrauchtwagen komplettierten das Dezember-Ergebnis.

Die stabile Nachfrage nach Gebrauchtwagen, sagte Bley, stehe im Kontrast zum "desaströsen Neuwagenmarkt mit einem kumulierten Rückgang von nahezu 17 Prozent". Der Diesel im Gebrauchtwagenmarkt sei mit lediglich minus 0,1 Prozent auf Vorjahresniveau geblieben und der gebrauchte Benziner habe um 0,9 Prozent zugelegt. Das Jahresergebnis von 51.205 (Vorjahr: 50.891) Besitzumschreibungen gliedere sich in 33.463 (Vorjahr: 33.172) Benziner, 16.719 (Vorjahr: 16.743) Diesel und 1.017 (Vorjahr: 975) Gebrauchte mit alternativen Antrieben.

Letzte Änderung: 22.01.2018Webcode: 0117822