Gebrauchte Diesel auf der Überholspur

[20.12.2017] Großburgwedel. Gebrauchte Diesel-Pkw haben im November in Niedersachsen kräftig zugelegt und fahren auf der Überholspur. Plus 7,3 Prozent auf 25.088 (Vorjahr: 23.392) Besitzumschreibungen seien ein „unerwartet positives Signal für den Diesel“, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, zu den neuen KBA-Länderzahlen. Insgesamt sei der Gebrauchtwagen-Markt um 1,8 Prozent auf 68.969 (Vorjahr: 67.683) Verkäufe gewachsen.

Die bisherige Jahresbilanz weist den Angaben von Bley zufolge 752.112 (Vorjahr: 754.113) Besitzerwechsel aus. Dies sei ein „marginales Minus von 0,3 Prozent“. Davon seien 474.695 (Vorjahr: 477.225) Benziner und 263.681 (Vorjahr: 263.518) Diesel-Pkw umgeschrieben worden. Hinzu kämen 498 (Vorjahr: 321) Elektro-und 2.676 (Vorjahr: 1.637) Hybrid-Pkw sowie 8.776 (Vorjahr: 9.682) autogas- und 1.684 (Vorjahr: 1.723) erdgasbetriebene Gebrauchtwagen. Der Gebrauchtwagenmarkt in Niedersachsen werde voraussichtlich mit rund 810.000 Besitzum­schreibungen abschließen.

Zur November-Bilanz sagte Bley, die deutlich gestiegene Nachfrage nach gebrauchten Diesel-Pkw habe positiv überrascht. Dennoch gebe es im Handel Einbußen durch die auf rund 100 Tage verlängerten Standzeiten und die damit verbundenen Mehrkosten. 42.658 (Vorjahr: 43.023) Benziner und 56 (Vorjahr: 25) Elektro- sowie 254 (Vorjahr: 193) Hybrid-Wagen weise die Monatsstatistik neben 772 (Vorjahr: 892) autogas- und 132 (Vorjahr: 158) erdgasbetriebenen Gebrauchten aus.

Letzte Änderung: 27.09.2018Webcode: 0117569