Gebrauchte Pkw: Alles auf Rot

[28.06.2018] Bremen. Roter Mai im bremischen Gebrauchtwagenmarkt. Ein überdurchschnittlicher Rückgang von 8,3 Prozent auf 4.333 (Vorjahr: 4.723) Pkw-Besitzumschreibungen enttäuschte den Automobilhandel an der Weser. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderzahlen, auch kumulativ sei das Geschäft mit gebrauchten Pkw mit 3,6 Prozent auf 20.860 Halterwechseln hinter den Erwartungen.

Die Mai-Bilanz weise 2.838 (Vorjahr: 3.028) Benziner und 1.385 (Vorjahr: 1.586) Diesel-Pkw aus. Das Diesel-Minus betrage 12,7 Prozent. Die Diesel-Quote sei von 33,6 auf 32 Prozent gesunken. Es gebe aber einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Bei einer DAT-Analyse der Diesel-Besitzumschreibungen bundesweit sei auffällig, dass Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 4 und kleiner nahezu 40 Prozent aller Diesel-Besitzumschreibungen ausmachten. Dies zeige, dass trotz der Verluste bei neuen Diesel-Pkw die Vorbehalte beim Kauf von Diesel-Gebrauchtwagen gering seien. Bley sagte, diese Entwicklung beweise zudem, dass für eine günstige individuelle Mobilität ältere Diesel-Pkw gefragt seien.

Das Zwischenergebnis zeige 13.689 (Vorjahr: 13.987) Benziner und 6.672 (Vorjahr: 7.200) Diesel sowie 495 (Vorjahr: 516) Gebrauchtwagen mit alternativen Antrieben.

Letzte Änderung: 28.06.2018Webcode: 0120373