Gebrauchte Pkw: Schwaches Autojahr

[28.01.2019] Bremen. Ein schwaches Autojahr ist im bremischen Gebrauchtwagenmarkt mit einem überdurchschnittlichen Rückgang von 8,1 Prozent im Dezember abgeschlossen worden. 3.367 (Vorjahr: 3.662) Halterwechsel im Dezember und 49.467 (Vorjahr: 51.205) Besitzumschreibungen im Autojahr "entsprechen nicht unseren Erwartungen". Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderzahlen, die Verunsicherung durch die anhaltenden Diesel-Debatten spiegele sich im Autojahr 2018 an der Weser besonders stark wider.

Bley zeigte sich enttäuscht, dass es nach dem kräftigen Plus im Oktober nun nach dem schwachen November erneut ein negatives Monatsergebnis gegeben habe. Die Hoffnungen für steigende Zahlen im Gebrauchtwagenmarkt hätten sich nicht erfüllt. Drei positive und neun negative Monate bewiesen die flaue Nachfrage in einem Markt, der auch bundesweit von Sondereinflüssen geprägt worden sei.

Die Dezember-Bilanz zeige Rot für gebrauchte Benziner und Diesel. Um 5,6 Prozent seien die Benziner auf 2.193 Umschreibungen gesunken. Der Diesel habe zweistellig auf 1.088 (Vorjahr: 1.281) verloren. Das Monatsergebnis werde durch 5 (Vorjahr: 4) Elektro- und 23 (Vorjahr: 15) Hybrid-Pkw sowie 58 (Vorjahr: 38) gasbetriebene Gebrauchtwagen komplettiert.

Letzte Änderung: 28.01.2019Webcode: 0123097