Gebrauchte Pkw zweistellig im Plus

[20.12.2019] Bremen. Der Endspurt im Autojahr 2019 für gebrauchte Pkw ist im Vergleich zu den Pkw-Neuzulassungen an der Weser höchst unterschiedlich: Diesel im Plus, Benziner im Minus. Insgesamt habe es einen leichten Rückgang gegeben. Minus 0,3 Prozent im November auf 3.956 (Vorjahr: 3.968) Besitzumschreibungen "sind eine stabile Entwicklung." Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, kommentierte die aktuellen KBA-Länder­statistiken mit den Worten: "Das Kaufinteresse im Autojahr 2019 geht Richtung Neuwagen".

Auffällig sei, dass gebrauchte Diesel um 10,5 Prozent auf 1.292 (Vorjahr: 1.169) Halterwechsel zugelegt hätten. Im Vergleich sei für Benziner das Kaufinteresse gesunken. 2.571 (Vorjahr: 2.703) Benziner seien umgeschrieben worden. Hinzu kämen in der November-Bilanz 93 (Vorjahr: 96) Gebrauchte mit alternativen Antrieben.

Die bisherige Jahresbilanz für die Pkw-Besitzumschreibungen weise einen Rückgang um 0,6 Prozent auf 45.802 Halterwechsel aus. Der Jahresabschluss im Dezember lasse "keine großen Sprünge erwarten". Bley sagte, die Branche gehe von einem Ergebnis auf dem 2018er Niveau mit unter 50.000 Besitzumschreibungen aus.

Letzte Änderung: 20.12.2019Webcode: 0127687