Gebrauchtwagen-Markt rutscht ins Minus

[31.08.2016] Bremen. Nach einem deutlichen Rückgang im Juli ist der Gebrauchtwagen-Markt an der Weser ins Minus gerutscht. Um 2,3 Prozent sank das kumulative Ergebnis. Dies sind 29.716 (Vorjahr: 30.418) Pkw-Besitzumschreibungen. Rund 680 Besitzum­schreibungen im Vergleich zum Vorjahresmonat führten zu einem Monatsergebnis von 4.078 (Vorjahr: 4.756), wie die aktuelle KBA-Länderstatistik ausweist. Dies ist ein Rückgang um 14,3 Prozent.

Der um rund fünf Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt liegende Rückgang sein "ein kleines Alarmzeichen", sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen. Möglicherweise habe die Diskussion über die Blaue Plakette mit möglichen Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge zu den Irritationen geführt. Der August werde nun zeigen, "ob der Juli ein Ausrutscher oder eine Trendwende war".

Die Juli-Bilanz zeige 2.686 (Vorjahr: 3.042) Benziner, 1.312 (Vorjahr: 1.618) Diesel und 80 (Vorjahr: 96) Gebrauchte mit alternativen Antrieben. Vier (Vorjahr: 0) Elektro- und 19 (Vorjahr: 14) sowie 57 (Vorjahr: 82) gasbetriebene Pkw seien umgeschrieben worden.

Letzte Änderung: 31.08.2016Webcode: 0108393