Interesse an der E-Prämie gering

[11.04.2017] Bremen. Am Aufschwung der Elektro-Prämie im März hat Bremen nicht teilgenommen. Neun neue Anträge seien ein unterdurchschnittliches Ergebnis. Insgesamt habe es für den Automarkt an der Weser bisher 82 Anträge gegeben, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landes­verbandes Niedersachsen-Bremen. "Das Interesse bleibt gering“, sagte Bley.

Während bundesweit die Nachfrage um rund 20 Prozent gestiegen sei, bleibe Bremen weit hinter den Erwartungen. Ob dies mit den Neuzulassungen an der Weser korrespondiere, könne im Moment noch nicht gesagt werden. Von den 82 Anträgen seien 40 für reine Batterie-Fahrzeuge und 42 für sogenannte Plug-in-Hybride.

Bundesweit gebe es 15.348 Anträge auf den Umweltbonus, davon 8.655 für reine Stromer. Die finanzielle Unterstützung von Staat und Herstellern gebe es seit Juli 2016.

Letzte Änderung: 11.04.2017Webcode: 0113662