Jedes siebte Motorrad mit Saisonkennzeichen

[02.03.2018] Bremen. Jedes siebte Motorrad wird in diesen Tagen auf die Saison und das besondere Kennzeichen vorbereitet, denn rund 14 Prozent aller in Bremen und Bremerhaven zugelassenen Motorräder nutzen ein Saisonkennzeichen. Dabei, sagte jetzt ein Sprecher des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, entschieden sich rund 44 Prozent für die sieben- und 33 Prozent für die achtmonatige Nutzungsdauer. Im Automarkt im Südwesten gebe es insgesamt 321.080 Saisonkennzeichen, die erstmals im Jahr 1997 ausgegeben worden seien. In Bremen gebe es insgesamt 7.232 dieser Kennzeichen.

Die Beliebtheit dieses besonderen Kennzeichens sei in den beiden vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen, da man das Fahrzeug nur über einen bestimmen Zeitraum, z. B. mit Beginn des Frühlings bis Ende Herbst zulassen könne. Man spare sich damit den Gang zur Kfz-Zulassungsstelle, um das Fahrzeug stillzulegen oder wieder neu anzumelden. Daraus resultiere natürlich eine erhebliche Ersparnis von Zeit und Geld und bei der Zulassungsbehörde Verwaltungsaufwand.

An der Weser teile sich die Anzahl aller Saisonkennzeichen von 7.232 auf 4.063 Automobile, 2.881 Motorräder und 125 Wohnwagen. Dies seien Anteile um 0,35 aller im Bundesgebiet ausgegebenen Kennzeichen für die Saison.

Alle Fahrzeuge, egal ob Wohnmobil, Motorrad oder Auto, die am Straßenverkehr teilnähmen, müssten versichert sein. Die Teilnahme beginne schon mit dem Parken auf einer öffentlichen Straße. Deshalb müsse das Fahrzeug, das mit Saisonkennzeichen betrieben wird, außerhalb des Zulassungszeitraum auf einem privaten Grundstück stehen, sagte der Sprecher des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen.

Letzte Änderung: 02.03.2018Webcode: 0118532