Kfz-Verband fordert eine faire Vergütung

[16.08.2017] Großburgwedel/Bremen. Der Kfz-Verband Niedersachsen-Bremen hat eine faire Vergütung für die Kfz-Meisterbetriebe gefordert, die Dieselautos nachrüsten müssen. Das sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen und Bremen, mit dem Hinweis, es gebe die Sorge, dass die Software-Nachrüstung auf der einen Seite viel Aufwand für die Werkstätten bedeute, auf der anderen Seite die Hersteller aber lediglich Pauschalen erstatten wollten.

Die Betriebe des Kfz-Gewerbes dürften bei den auf dem Diesel-Gipfel am 02. August 2017 in Berlin vereinbarten Maßnahmen zwischen Politik und Industrie nicht auf Kosten sitzen bleiben. Schon jetzt hätten Händler durch den Wertverlust von gebrauchten Diesel-Fahrzeugen erhebliche Nachteile. Die Verunsicherung der potenziellen Diesel-Käufer halte an, sie habe sich im Juli sogar noch verstärkt.

Letzte Änderung: 16.08.2017Webcode: 0115573