Kräftiges Plus für gebrauchte Diesel

[25.03.2020] Bremen. Der Gebrauchtwagenmarkt war im Februar in Bremen und Bremerhaven noch auf Expansionskurs. Vor allem das zweistellige Plus für gebrauchte Diesel ist auffällig. 3.901 (Vorjahr: 3.774) Pkw-Besitzumschreibungen sind ein Plus von 3,4 Prozent. Die Zwei-Monats-Bilanz weist eine Steigerung von 4,1 Prozent auf 8.291 Verkäufe aus. "Wir sind mit diesem Geschäftsbereich noch zufrieden, nachdem die Nachfrage nach neuen Pkw deutlich eingebrochen ist," sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen.

Der Monat März werde aber zeigen, wie die Auswirkungen der Corona-Pandemie mit Schließungen im Automobilhandel den Gebrauchtwagenmarkt beeinflussten. Die Branche, sagte Bley, rechne mit deutlichen Einbußen.

Den KBA-Februar-Statistiken zufolge seien 2.476 (Vorjahr: 2.510) Benziner und 1.340 (Vorjahr: 1.188) Diesel umgeschrieben worden. Die Steigerung beim Diesel betrage 12,8 Prozent. Insgesamt 84 (Vorjahr: 76) gebrauchte Pkw mit alternativen Antrieben hätten den Halter gewechselt, darunter 9 (Vorjahr: 5) Elektro- und 3 (Vorjahr: 6) Plug-in-Hybrid-Pkw. Rückläufig seien die Verkäufe von gasbetriebenen Gebrauchtwagen mit 34 (Vorjahr: 44) Halterwechseln.

Bley sagte abschließend, die aktuelle Lage "wirft alle Prognosen für das Autojahr 2020 über den Haufen". Es sei jetzt überlebenswichtig, digitale Angebote noch weiter auszubauen und dabei alle Möglichkeiten zu nutzen. Der Verband stehe in engem Austausch mit den Online-Fahrzeugbörsen. Dies gelte sowohl für das Geschäft mit gebrauchten als auch mit neuen Pkw.

Letzte Änderung: 25.03.2020Webcode: 0128729