Kräftiges Rot für gebrauchte Pkw

[22.03.2017] Bremen. Der Gebrauchtwagen-Markt an der Weser ist im Februar tief in die roten Zahlen gefahren. Minus 6,2 Prozent auf 3.987 (Vorjahr: 4.249) Verkäufe seien ein unerwartet starker Rückgang, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, zu den neuen KBA-Länderzahlen.

Besonders die Nachfrage nach gebrauchten Benzinern sei um 7,9 Prozent eingebrochen. Dies seien 2.577 (Vorjahr: 2.798) Besitzumschreibungen. Mit einem im Vergleich moderaten Rückgang von 3,3 Prozent stehe der Diesel in der Bilanz, die 1.333 (Vorjahr: 1.379) Besitzumschreibungen ausweise.

Im Segment der gebrauchten Pkw mit alternativen Antrieben gebe es Stillstand. Ein (Vorjahr: 5) Elektro- und 16 (Vorjahr: 16) Hybrid-Pkw seien umgeschrieben worden. Hinzu kämen noch 60 (Vorjahr: 51) gasbetriebene Gebrauchtwagen.

In der Zwischenbilanz bleibt der Gebrauchtwagen-Markt an der Weser nach Bleys Angaben noch mit 1,3 Prozent oder 8.013 (Vorjahr: 7.914) Besitzumschreibungen im Plus. Bundesweit habe es Rückgänge in den ersten beiden Monaten von 1,1 Prozent gegeben.

Letzte Änderung: 22.03.2017Webcode: 0112246