Magere Filter-Bilanz: Sechs Förderungen

[03.06.2015] Bremen. Die April-Bilanz der Nachrüstung mit Rußpartikel-Filtern für ältere Diesel-Pkw ist mager. Lediglich sechs Diesel-Fahrer haben im April die staatliche Unterstützung in Höhe von je 260 Euro genutzt. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, forderte mit Hinweis auf die aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) Betriebe und Diesel-Fahrer zu einer Filter-Offensive auf.

Betriebe sollten stärker als bisher aktiv informieren, Autofahrer sollten die Chance zur Schadstoffminderung nutzen. Für Bremen und Bremerhaven müsse man enttäuschend festhalten, dass in den ersten drei Monaten der Förderung aus dem 30-Millionen-Euro-Topf des Bundes lediglich 27 Diesel-Fahrer die staatliche Unterstützung genutzt hätten. Dies sei ein Anteil von 0,23 Prozent. „Marktführer" der Nachrüstung seien NRW und Baden-Württemberg mit zusammen rund 8.400 Förderungen.

Letzte Änderung: 03.06.2015Webcode: 0095616