Pkw-Markt startet rot

[16.02.2017] Großburgwedel. Keine Entspannung im niedersächsischen Pkw-Markt! Auch zum Jahresstart gab es mit 1,4 Prozent Minuszahlen bei den Pkw-Neuzulassungen. 22.949 (Vorjahr: 23.278) Verkäufe seien ein enttäuschender Jahresstart, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes, zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken.

Besonders stark sei die Nachfrage nach neuen Diesel-Pkw mit minus 9,5 Prozent auf 9.785 Verkäufe eingebrochen. Bley: "Das ist im Autoland Niedersachsen Diesel-Frust pur." Bundesweit habe es nämlich leichte Diesel-Gewinne von 2,4 Prozent gegeben. Die Nachfrage nach Benzinern indes sei um 3,1 Prozent gestiegen. Dies entspreche 12.539 (Vorjahr: 12.164) Neuzulassungen.

Positiv sieht Bley die Entwicklung im Segment der alternativen Antriebe. Elektro- und Hybrid- Pkw hätten kräftig auf 93 (Vorjahr: 50) und 464 (Vorjahr: 188) Verkäufe zugelegt. 65 gasbetriebene Neuwagen entsprächen dem Niveau des Vorjahres­monats.

Letzte Änderung: 16.02.2017Webcode: 0110617