Pkw-Markt weiter in roten Zahlen

[22.05.2018] Bremen. Kein Auto-Frühling an der Weser: Auch im April büßte der Pkw-Markt mit 17,9 Prozent deutlich ein. 1.821 (Vorjahr: 2.219) Pkw-Neuzulassungen "sind die zweite große Enttäuschung im Autojahr 2018", sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, zu den aktuellen Länderstatistiken des KBA. Januar und Februar seien noch positiv gewesen, März und April deutlich in den roten Zahlen.

Das Minus beim Diesel liege mit 37,1 Prozent rund 25 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Dies entspreche für Bremen 673 (Vorjahr: 1.071) neue Diesel. Dem gegenüber stehe „ein moderates Minus bei Benzinern“, sagte Bley mit Hinweis auf 1.033 (Vorjahr: 1.084) Erstzulassungen. Das Segment der alternativen Antriebe sei auf 15 (Vorjahr: 64) Verkäufe, darunter 21 (Vorjahr: 11) Elektro-Pkw, gestiegen.

Die Zwischenbilanz nach vier Monaten zeige ein um 14,8 Prozent gesunkenes Ergebnis mit 7.145 (Vorjahr: 8.385) Pkw-Neuzulassungen.

Letzte Änderung: 22.05.2018Webcode: 0119831