Stabiler Markt für neue Pkw

[17.03.2017] Bremen. Der Pkw-Markt an der Weser hat dem negativen Trend im Bund getrotzt: Plus 0,6 Prozent im Februar in einem um 2,6 Prozent negativen Markt zeugten von einer robusten Konjunktur. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderzahlen, der Pkw-Markt an der Weser habe sich aber nicht den "Turbulenzen um die D-Frage" entziehen können.

Die Diesel-Neuzulassungen seien im Februar um 4,4 Prozent auf 797 (Vorjahr: 834) Verkäufe zurückgegangen. Hingegen sei die Nachfrage nach Benzinern auf 889 (Vorjahr: 850) Zulassungen gestiegen. 63 neue Pkw im Segment der alternativen Antriebe, davon sechs (Vorjahr: 1) Elektro- und 50 (Vorjahr: 50) Hybrid-Neuwagen, seien "ein mageres Resultat".

Die Branche schaue nun erwartungsvoll auf die März-Zahlen, denn der "traditionell stärkste Automonat könne ein Richtungsanzeiger sein", sagte Bley mit Hinweis auf die anhalten Diesel-Diskussionen.

Letzte Änderung: 17.03.2017Webcode: 0112174