Stabiler Pkw-Markt in Niedersachsen

[23.09.2019] Großburgwedel. Stabil ist der Pkw-Markt im August im niedersächsischen Markt verlaufen. Ein marginaler Rückgang von 0,1 Prozent auf 35.635 (Vorjahr: 35.658) Pkw-Erstzulassungen zeige zwar, dass die Dynamik fehle, der Markt dennoch robust sei. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte zu den aktuellen KBA-Länderzahlen, die Sondereffekte des Herstellers "sind auf null gestellt". Dies spiegele sich vor allem bei den Diesel-Verkäufen wider.

Im August seien nach den aktuellen KBA-Statistiken für die Bundesländer in Niedersachsen 21.468 (Vorjahr: 21.780) Benziner und 12.129 (Vorjahr: 12.343) Diesel erstmals zugelassen worden. Erfreulich bleibe "der Trend nach oben" bei den Neuzulassungen für Pkw mit alternativen Antrieben. 2.038 (Vorjahr: 1.534) derartige Neuwagen seien verkauft worden, darunter 434 (Vorjahr: 219) Elektro- und 1.425 (Vorjahr: 1.104) Hybrid-Fahrzeuge.

Bley gab sich zuversichtlich, dass trotz der "automobilen klimatischen Störungen" das Geschäft auf einem stabilen Niveau bleibe. Der Auftragseingang aus dem Inland habe im August nämlich den Vorjahreswert um acht Prozent überschritten, seit Jahresbeginn seien "gut vier Prozent mehr Aufträge inländischer Kunden eingegangen".  Trotz des Minus von 1,2 Prozent auf 252.267 Pkw-Neuzulassungen sei folglich möglich, das Vorjahresvolumen von rund 351.000 Pkw-Verkäufen im niedersächsischen Pkw-Markt erreichen zu können.

Letzte Änderung: 23.09.2019Webcode: 0126264