Weniger Mängel beim Auto-Licht

[08.12.2014] Bremen. Deutliche Verbesserungen beim Auto-Licht auf den Straßen an der Weser. Der im Oktober durchgeführte Licht-Test endete mit einer Mängelquote von 29,5 Prozent. Im Vorjahr hatte diese Quote noch 37,7 Prozent betragen. "Wir freuen uns über diese klare Verbesserung im Interesse der Sicherheit auf den Straßen“, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, zur ak­tuellen Sicherheitsaktion.

Ebenso erfreulich sei die Bilanz des Tests an der rückwärtigen Beleuchtung der Pkw. Diese Mängel reduzierten sich nach Angaben Bleys von 14,3 auf 6,9 Prozent. Allein die Quote der defekten Bremslichter sei von 6,7 auf 1,8 Prozent gesunken.

Bley rief die Autofahrerinnen und Autofahrer in Bremen und Bremerhaven auf, vor allem während der dunklen Jahreszeit verstärkt auf eine intakte Beleuchtungsanlage des Autos zu achten. Sehen und gesehen werden gelte uneingeschränkt, sagte der Verbandspräsident mit dem Hinweis darauf, dass es eine "leichte Test-Müdigkeit" zu beobachten sei. Wörtlich: "Licht ist Sicht ist Sicherheit."

Der Licht-Test im Oktober ist eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kraftfahr­zeuggewerbes und der Deutschen Verkehrswacht unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers.

Letzte Änderung: 08.12.2014Webcode: 0073545