Wieder kleinere Mängelquote

[25.11.2015] Bremen. Das "Vorbild Bremen" zeigt keine Schwächen! Innerhalb von drei Jahren ist die Mängelquote beim Lichttest von 37,7 über 29,5 auf 23,8 Prozent gesunken. Während es bundesweit leichte Verschlechterungen gegeben habe, fahre Bremen "in Richtung Nummer sicher", sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen zur Bilanz.

Besonders erfreulich sei der Rückgang der Blender durch zu hoch eingestellte Scheinwerfer von 8,8 auf 7,4 Prozent. Auffällig bleibe die hohe Mängelquote an der rückwärtigen Beleuchtung. So seien die Fehler beim Bremslicht von 1,8 auf 5,5 Prozent angestiegen.

Bley rief die Autofahrerinnen und Autofahrer an der Weser auf, vor allem während der dunklen Jahreszeit weiterhin verstärkt auf eine intakte Beleuchtungsanlage des Autos zu achten. Sehen und gesehen werden gelte uneingeschränkt, sagte der Verbandspräsident mit dem Hinweis darauf, dass es eine "leichte Test-Müdigkeit" zu beobachten sei. Wörtlich: "Licht ist Sicht ist Sicherheit."

Der Licht-Test im Oktober ist eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes und der Deutschen Verkehrswacht unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers.

Letzte Änderung: 25.11.2015Webcode: 0103076