Wieder rote Zahlen für Pkw-Neuzulassungen

[21.03.2018] Bremen. Nach der konjunkturellen Erholung im Januar ist der bremische Neuwagen-Markt im Februar wieder in den roten Zahlen. Minus 14,6 Prozent auf 1.494 (Vorjahr: 1.749) Erstzulassungen seien ein unerwartet schwaches Monatsergebnis gegen den allgemein positiven Trend. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen sagte zu den aktuellen KBA-Länderstatistiken, der Diesel bleibe ungebremst auf Talfahrt.

Mit einem Minus von 33,7 Prozent auf noch 528 (Vorjahr: 797) Verkäufen rutsche der Diesel auch im Vergleich der Vorjahre sehr deutlich ab. Im Februar 2016 habe es noch 834 und im Februar 2017 noch 797 Diesel-Neuzulassungen gegeben.

Mit 62 (Vorjahr: 63) Neuzulassungen sei das Segment der Neuwagen mit alternativen Antrieben auf dem Niveau des Vorjahres. Neun (Vorjahr: 6) Elektro- und 48 (Vorjahr: 50) Hybrid-Pkw stünden in der Monatsbilanz, die von fünf (Vorjahr: 7) gasbetriebenen neuen Pkw vervollständigt werde.

Auch im Ergebnis für die ersten beiden Monate bleibe der Pkw- Markt an der Weser mit minus 6,2 Prozent auf 3.312 (Vorjahr: 3.531) deutlich unter den Ergebnissen des Vorjahres.

Letzte Änderung: 21.03.2018Webcode: 0118982