Zuwächse durch alternative Pkw

[21.06.2019] Bremen. Dass der Mai im bremischen Pkw-Markt den Zusatz "goldener" verdient, ist den Pkw mit alternativen Antrieben zuzuschreiben. 222 (Vorjahr: 69) derartige Neufahrzeuge stehen in der Mai-Statistik des KBA, die insgesamt 1.944 (Vorjahr: 1.806) Erstzulassungen ausweist. Dies sei ein Plus von 7,6 Prozent. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, sagte, "stabile Verkaufszahlen sorgen für ein positives Zwischenergebnis im Pkw-Markt an der Weser".

Das Mai-Ergebnis gliedere sich in 1.083 (Vorjahr: 1.097) Benziner und 638 (Vorjahr: 640) Diesel sowie 31 (Vorjahr: 7) Elektro- und 174 (Vorjahr: 55) Hybrid-Pkw. Hinzu kämen im Segment der neuen Pkw mit alternativen Antrieben sieben (Vorjahr: 2) autogas- und zehn (Vorjahr: 5) erdgasbetriebene Fahrzeuge.

Auch in der Jahreszwischenbilanz liege der Pkw-Markt in Bremen über dem Vorjahres-Ergebnis. 1,1 Prozent mehr Neuzulassungen von Januar bis Mai entsprächen 9.053 (Vorjahr: 8.951) Verkäufen.  Der Diesel liege mit minus 1,0 Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau. Dies seien 3.085 (Vorjahr: 3.115) Erstzulassungen. Ein Minus von 4,4 Prozent für Benziner mit 5.129 (Vorjahr: 5.367) Verkäufen spiegele einen fragilen Markt wider. Die kumulative Zunahme im Gesamtergebnis resultiere aus dem starken Plus der "Alternativen", die von 469 auf 838 Erstzulassungen zugelegt hätten.                          

Letzte Änderung: 21.06.2019Webcode: 0125051